Referenzen

Referenzen von einigen Projekten auf die wir besonders stolz sind. In jedem einzelnen haben wir etwas mehr erschaffen, als in einem gewöhnlichen Projekt. Für Einzelheiten lesen sie unten weiter.

Projekt Beschreibung

XRG Simulation ist ein Hamburger Unternehmen für Modellierungs- und Simulationssoftware. Ihre vielfältigen Produkte decken Bereiche in der Luft- und Raumfahrt, in Kraftwerken und in der Automobilindustrie ab. Hauptziel des neuen CMS ist es, als Marketingkanal zu fungieren und den Kunden Informationen zur Verfügung zu stellen.

Branding-Material und Design wurden bereits von der Agentur Kommunikationsfirma E D W A R D T O N Y erstellt. Unsere Aufgabe war es, die neue Webseite zu erstellen und die alte zu migrieren.

Die neue Website war ein ziemlich einfaches CMS-Projekt mit mehrsprachigem Support, ansprechendem Design, einfacher SEO und Migration. Wir haben uns entschieden, die Seite mit dem Paragraphs-Modul zu erstellen, um zu verhindern das Endbenutzer (Content Manager) das Layout (für mehrere Geräte) beschädigen kann, indem er nicht optimierte Inhalte in den WYSIWYG-Editor einbindet. Mit Paragraphen und reaktionsschnellen Bildstilen gibt es immer den richtigen Platz für Bilder und Text.

Conclusion

Die vielleicht größte Aufgabe war es, das Produktkarussell auf der Titelseite zu implementieren und es auf allen Geräten zum Laufen zu bringen - worüber wir einen Blog-Post geschrieben haben, weil wir auch zunächst dachten, das das ein einfacher Job wäre.

Wir verwenden jetzt Paragraphen in jedem Projekt und haben nur positives Feedback von den Content-Managern erhalten. Das Modul scheint ein echter Spielverderber für die "Herausforderung" zu sein, dass alle Inhalte über den WYSIWYG-Editor in ein einziges Textfeld eingebunden werden. Die Investition, ein wenig mehr CSS (oder LESS/SASS) vor dem Start zu schreiben, ist definitiv besser als der Endbenutzer, der jedes Mal kämpft, wenn er neue Inhalte erstellt oder Designfehler auf der Live-Seite behebt. 

Das Projekt wurde auch mit Drupal composer template und Config split module zusammen entwickelt, so dass die weitere Entwicklung schnell und zuverlässig ist.

Projekt Beschreibung

Finn-US und Halmari sind Unternehmen deren Kerngeschäft das Verschiffen von Frachtgut (wie Autos, Motorräder und Container) von den USA nach Finnland und in die ganze Welt.

Weil das Geschäft in zwei unterschiedliche Unternehmen aufgeteilt ist, wurden zwei gleiche Webseiten benötigt. Zunächst wurde finn-us.com entwickelt wovon dann hal-mari.com geklont wurde. Dabei wurden die gleichen Designkonzepte angewendet und falls in Zukunft nötig kann die Seite wieder sehr schnell rebranded werden.

Im Laufe des Projekts wurde die alte Wordpress CMS Webseite zu Drupal CMS migriert. Das Design wurde upgedatet und die kundenspezifischen Plugins und Module wurden portiert. Der zeitintensivste Teil war der Cargo Calculator der verwendet wird um die Liefer- und Frachtkosten zu berechnen und im Anschluss direkt die Bestellung abschließt. Während der Entwicklung wurde das Module erweitert z.B. um mehrere Sprachen zu unterstützen und um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen.

Ein weiterer zeitintensiver Teil war die Implementierung der Warenhaus Address-Erzeugung für Magaya-Lifetrack, wo der Kunde seine Lieferung verfolgen kann. Hier wurde das Webform-Module verwendet und mit einem benutzerdefiniertem Modul erweitert.

Beim Design waren die Hauptprioritäten a) Einfach und b) Responsiv. Das Ziel war es, die Webseite für jeden Besucher so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten und dafür zu sorgen, das sie auf jedem Endgerät funktioniert.

TIP Solutions hat das Projekt vollständig von Anfang bis Ende entwickelt.

Conclusion

Während der Entwicklung gingen die meisten Arbeitsstunden in das Portieren der alten Module. Ein anderer größerer Teil war die Erhöhung der Benutzerfreundlichkeit, um die Seite  für alle potentiellen Kunden so zugänglich wie möglich zu gestalten.

Direkt nach dem die Webseite online gegangen ist, haben alte und neue Finn-US Kunden sehr positives Feedback über den neuen Bestellvorgang gegeben.

Die Webseite ist vollständig mehrsprachig und kann sehr leicht um zusätzliche Sprachen erweitert werden, wenn das Unternehmen in andere Bereiche der Welt expandiert.

Als Hosting-Lösung haben wir den Standard TIP Solutions Stack für Drupal 8 Projekte verwendet.

Projekt Beschreibung

TIVIA (Finnish Information Processing Association) ist ein Verein für finnische ICT Fachkräfte der 30 verschiedene Mitgliedsorganisationen vertritt. Mitglieder in TIVIA zählen etwa 10.000 Mitglieder und die anderen Interessengruppen etwa 400 Mitglieder.

TIVIA bietet ihren Mitgliedern die Möglichkeit eine Webseite innerhalb ihrer Multiseiten-Umgebung zu erhalten.

Im Projekt wurde das alte Drupal 6 zu Drupal 7 upgegradet, weil der Support für 6 kurz davor war eingestellt zu werden. Version 8 war noch nicht fertig, daher wurde entschieden zunächst zu 7 zu migrieren, was sich später auch als die richtige Entscheidung herausgestellt hat. Um die neue Seite schnell auf unserer Hosting-Plattform zu installieren wurde Aegir wie im alten System konfiguriert.

Während der Migration von der alten Plattform wurde gleichzeitig eine völlig neue Marke für den Verein entwickelt. Die Webseite spielte eine große Rolle bei der Launching - Kampgne der neuen Marke. Eine andere große Herausforderung des Projektes war Shibboleth-Authentifizierung die es Nutzern ermöglichte, sich auf der Seite oder in der von TIVIA verwendeten Nutzer Management Software einzuloggen.

TIP Solutions entwickelte die Webseite, kümmerte sich um die Integration und um eine neue Hosting-Plattform.

Conclusion

In größeren Projekten mit festgelegtem Publishing-Datum und vielen beteiligten Akteuren wird das Treffen von sorgfältigen Entscheidungen immer wichtiger.

Auf der technischen Seite kann Zeit gespart werden wenn die richtige Art von Workflow und Arbeitskoordinierung implementiert werden. Wenn das Ziel und die Vision klar sind und alle Akteure dem Implementations-Plan zustimmen, können Zeit und Energie vollständig auf die Arbeit am Produkt konzentriert werden. Dies ist auch eines der Prinzipien der agilen Software Entwicklung welche die Entwicklung über übermäßige Dokumentation stellt.

Das Projekt wurde fristgerecht beendet, nach dem die korrekten Entscheidungen getroffen wurden was zum ersten Produkt hinzugefügt werden soll, und was für spätere Updates aufgehoben werden soll.

Projekt Beschreibung

Tiera ist ein nationales Unternehmen, Eigentum des finnischen Gemeindeverbands und bietet Städten und Gemeinden verschiedene Dienste an - wie z.B. IT-Dienste. Das "Tiera Webseiten"-Projekt wollte den Gemeinden eine Plattform geben, um Informationen veröffentlichen zu können. Es sollte ein Basis Produkt mit grundlegenden Funktionen geben das durch Theming und weitere Anpassungen individualisiert werden könnte. Das Projekt war eines der größten CMS Projekte in Finnand und hat Seiten beispielsweise für Mikkeli, Imatra und Kajaani produziert.

TIP Solutions ist nach 1,5 Jahren Entwicklung zu dem Projekt hinzugestoßen und bot professionelle Beratung sowie Entwicklung an. Die größten Probleme lagen in den Bereichen Mehrsprachigkeit und Deployment, bekannte Probleme unter Drupal 7, wo die Einhaltung von Best Practices entscheidend sind. Ein zuverlässiger und effizienter Workflow während der Entwicklung beeinflußt zudem die tagtägliche Arbeit und damit die Qualität und Kosten. Diese Probleme wurden nach einer Weile im Projekt und auf einer höheren Ebene auch in Drupal 8 gelöst! Das bedeutet nicht das keine Best Practices während der Entwicklung mehr gibt, aber es gab einige große Fortschritte.

Z.B. Best Practices sind noch immer wichtig um wiederverwendbare Komponenten zu entwickeln oder um Inhalt zwischen verschiedenen Umgebungen deployed.

Im Laufe des Projekts wurden viele Dinge richtig gemacht - wie die Verwendung von lokaler, Test- und Produktions-Umgebung. Am Ende gab es einen stabilen Workflow und das Server Provisioning war sicher und effizient.

Das Projekt wurde 2016 auf individuelle Webseiten aufgeteilt und an private Unternehmen verkauft.

Conclusion

In einem Großprojekt sind der Development Workflow und die Einhaltung von Best Practices relevant. Deswegen müssen das Unternehmen und das Entwicklerteam für die verwendete Technologie spezialisiert sein, denn tagtäglich mit den gleichen Problemen kämpfen (wie Testen und Änderungen zum Produktions-Server deployen) ist eine Verschwendung von Ressourcen.

Ein Web-Projekt pünktlich und innerhalb des Budgets abzuschließen ist ohne technische Fehler schwer genug. Dinge von Anfang an richtig zu Entwickeln ist wichtig, denn Fehler im Anschluss zu reparieren ist eine zeit- und kostenintensive Herausforderung.

Projekt Beschreibung

Savo Consortium for Education ist eine Unternehmensgruppe von Schulen und pädagogischen Dienststellen im Bereich Kuopio. Die Webseite agiert als Lieferservice für Informationen und als Marketingplattform. Sie wird von den Schülern, dem Personal und neuen Besuchern verwendet, die nach neuen Bildungschancen suchen.

www.sakky.fi wurde 2015, nach dem Ablauf der kommerziellen Lösung, neu als Open Source Projekt aufgezogen. Ohne die für kommerzielle Systeme üblichen Lizenzgebühren sind die Kosten nun minimal. Die Webseite wurde von unserem Partner Crealab entwickelt. TIP Solutions hat für Sakky's eigene virtuelle Server die Hosting-Lösung geplant und implementiert, sowie uns beratend zur Seite gestanden.  

Conclusion

Die richtige Hosting- und Monitoring-Lösung zu wählen wirkt wie eine unwichtige Aufgabe, aber es zielt auf eines der wichtigsten Features das im Laufe einer Projektentwicklung erreicht werden soll - Skalierung. Wenn die Webseite langsam ist, verwenden Besucher sie nur ungerne oder vielleicht auch gar nicht. Eine skalierbare Lösung spart langfristig Zeit und Kosten wenn die Resourcen erst einmal benötigt werden.

Die Ladegeschwindigkeit der Seite wird von unserem Monitoring-System überwacht, was uns ermöglicht Performance-Probleme zu analysieren.

Das CMS ist natürlich TLS, also https, verschlüsselt.